Fernsehbericht Mainfrankentour 2017 - Naturfotograf Björn Reibert

Die Mainfrankentour macht 2017 halt an Umweltstationen, diesmal auch im Naturerlebnispark in Kleinostheim. Dort engagiert sich unter anderem Naturfotograf Björn Reibert, der schon bei internationalen Wettbewerben vertreten war.

 

Link zur BR Mediathek:

http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/frankenschau-aktuell/mainfrankentour-kleinostheim-naturerlebnispark-100.html

BR Fernsehdreh

 

Der Drehtag ist beendet und leider haben die Wildtiere nicht so mitgespielt, wie sie es sollten, aber jeder Naturfotograf weiß wie es ist. Der Eisvogel hat sich heute leider nur kurz auf den vorbereiteten Platz gesetzt und ist sonst mit seiner Dame um den See geflogen und hat uns was gepfiffen. Selbst die Eidechsen hatten keine Lust.... Aber für ein paar Aufnahmen hat es dann doch gereicht und es war einfach ganz ganz klasse und ein super nettes BR-Fernsehteam, hat echt Spass mit euch gemacht!!

 

Der fertige Bericht wird am Dienstag, den 20.06.2017 im BR "Frankenschau aktuell" von 17:30 bis 17:59 Uhr gesendet.

 

 

 

Fotoworkshop

 

Die Natur ist faszinierend und wunderschön - doch wie kann man besondere Momente oder Stimmungen einfangen und festhalten? Experte ist hier Björn Reibert vom LBV Mömbris, der sein Wissen in einem Workshop am 27. Mai weitergab:

 

Die Teilnehmer treffen sich bei Sonnenschein im Naturerlebnisgarten in Kleinostheim, ausgerüstet mit „Fotowerkzeug" und guter Laune. Björn Reibert stellt sich vor und seine Begeisterung für die Natur und den LBV steckt an.

Ein Highlight an diesem Tag ist die Möglichkeit, Bienen und ihre Waben aus direkter Nähe zu fotografieren. Ein Imker ist vor Ort, der über das Bienenvolk und die verschiedenen Stadien der Waben berichtet. Was als Bienenei beginnt, entwickelt sich von der Rundmade weiter zur Streckmade, bis sich die Bienen verpuppen und schlüpfen. Mehr darüber lässt sich beim Projekt „Aschaffenburg summt" lernen, das im Juli beginnen wird und bei dem der LBV, Imker und das Umweltamt mitwirken. Fotomaterial ist ja nun bereits entstanden!

 

Nach einer ausgiebigen Fotosession mit Tipps und viel Spaß tauschen sich alle über ihre Erfahrungen aus. Jetzt wird über den Sommer draußen weitergeübt - bis zum nächsten Naturfotografieworkshop am 02. September.

 

 

 

Heartbeat Of Nature 2016 -  Fotowettbewerb

 

Riesenfreude! Beim diesjährigen internationalem Fotowettbewerb "heartbeat of nature 2016" konnte ich mit meinem Bild eines in einer Drahtschlinge verhedderten Damhirsches den 85. Platz belegen!

 

Die fachkundige Jury hat aus Tausenden von Einsendungen die 100 besten Bilder aus-gewählt. Das Auswahlgremium setzte sich zusammen aus Dirk Bleyer, Timm Allrich, (Wildlife Fotografen und Botschafter des Contests), der Aneta Szydlak-Bleyer (Fotokünstlerin), Carola Lewering, Leiterin des NDR Vorpommernstudios Greifswald, Stefanie Schiller (Projektmanagerin) und Klaus Tiedge (Kurator der Erlebniswelt Fotografie, Zingst).

 

Einhelliges Statement der Jury: Noch nie hat »heartbeat of nature« ein so durchgängig hohes Niveau gehabt und auch der Aufruf, kritische Bilder zum Thema einzusenden, wurde unübersehbar mit berührenden Bilder befolgt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Blende 2016 - Fotowettbewerb

 

Die 42. Runde des renommierten Zeitungsleser-Fotowettbewerbs „Blende 2016“ versetzte die Juroren der bundesweiten Endausscheidung in einen wahren Bildrausch. Knapp 78.000 Bildeinsendungen gingen bei den über 50 teilnehmenden Redaktionen zu „Blende 2016“ ein. Damit wurde das Rekordergebnis von „Blende 2015“ nur um Haaresbreite verfehlt.

 

Einstimmig attestierten die Juroren den Wettbewerbsbeiträgen der bundesweiten Endausscheidung herausragende Qualitäten, so dass nahezu nur noch Spitzenbilder auszumachen sind. Den hohen Stellenwert, den „Blende“ in der Fotogemeinde als der anerkannter Amateurfotowettbewerb genießt, ist in den Wettbewerbsbeiträgen ebenso spürbar wie der große Spaß an der Fotografie. Intensiv und getragen von großem Ehrgeiz, unter Beherrschung der fotografischen kreativen Möglichkeiten, wurde sich mit den diesjährigen thematischen Vorgaben auseinandergesetzt, so die Juroren der Finalrunde.

 

Platzierung auf regionaler Ebene: Platz 24 von 50

 

Platzierung auf bundesweiter Ebene: Platz 75 von 133

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Sämtliche Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt © Björn Reibert